You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Elchfans.de - Das Mercedes A-Klasse, B-Klasse & Vaneo-Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Halerebeck

Elchfan

  • "Halerebeck" started this thread

Posts: 31

Make/Model: W169 A180 CDI(MOPF), 2*

  • Send private message

1

Sunday, May 23rd 2010, 1:36pm

Autotronic Getriebesteuerung

Hallo Zusammen

Habe dazu schon die Suchfunktion erfolglos dazu bemüht.

Wie Funktioniert eigentlich die Getriebesteuerung bei der Autotronic? Ist das so, das man mit dem Gaspedal die Drehzahl des Motors steuert u. das Getriebe die Geschwindigkeit Anpasst, oder mit dem Gaspedal die Fahrgeschwindigkeit vorgegeben wird, und Motor u. Getriebe via Bus miteinander Kommunizieren und abhängig vom Lastzustand Übersetzung u. Drehzahl so einstellen das man je nach eingestelltem Modus ideale MOtordrehzahl hat?(kenne letzteres so aus dem Landwirtschaftl. Bereich)

Gibts auch nen manuellen Modus wo man selber die Übersetzung stufenlos wählt?

mfg

umberto

Elchfan

Posts: 645

Location: Böblingen

Make/Model: Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic

Thanks: 4

  • Send private message

2

Sunday, May 23rd 2010, 11:37pm

Im Französischen heißt Gaspedal "Accelerateur" = Beschleuniger, das trifft es wohl hier am besten.

Du wählst mit dem Gaspedal eine Beschleunigung aus, schwach treten=langsam beschleunigen, fest treten=schnell beschleunigen, kickdown=gib alles.

Dabei legt die Autotronic unterschiedliche Strategien an den Tag, die vermutlich im Steuergerät über Tabellen abgelegt sind und während der Erprobung herausgefahren wurden, also so wie Du in deinem Posting vermutest.

Beim Kickdown geht der Motor auf Drehzahl mit maximaler Leistung und die Autotronic zieht die Übersetzung gleitend nach und beschleunigt so das Fahrzeug.

Bei ganz geringem Gaseinsatz fordert das Steuergerät vom Motor die unterste Drehzahl des maximalen Drehmoments an und beschleunigt so effizient wie möglich.

Ein manueller stufenloser Modus würde eine Eingabeeinheit erfordern, die es Dir erlaubt, stufenlos die Übersetzung zu verstellen...macht IMHO wenig Sinn, weil Du dann eine Hand dauerhaft vom Lenkrad weg hast und den Steller rumschiebst. :-)

Gruss
Umbi

--
Sei so lange optimistisch, bis SIE anfangen, Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu transportieren...

Monarch

Elchfan

Posts: 1,029

Location: Rottweil

Occupation: Informationssicherheit

Make/Model: Toyota Prius III Executive

Date of first registration: Aug 1st 2009

Equipment: voll (Navi, Solardach, Leder, PCS)

Thanks: 1

  • Send private message

3

Monday, May 24th 2010, 5:22pm

Glaube kaum, dass sich die Komplexität der Steuerung über Tabellen lösen lässt.

Aus einem Pressetext der Daimler AG:

Quoted

Für die Steuerung der AUTOTRONIC hat Mercedes-Benz einen leistungsfähigen Mikro-Computer entwickelt, der in das Getriebe integriert ist. Er ist via Datenbus in das elektronische Netzwerk der neuen A-Klasse eingebunden und verarbeitet zusätzlich die Signale verschiedener Getriebesensoren. Dazu gehören:

Drehzahlsensoren für die Primär- und Sekundärscheiben sowie für den Abtrieb
Temperatursensor für das Getriebeöl
Drucksensor für die Sekundärscheiben
Sensor für die Wählhebelstellung

Aus den zahlreichen Sensordaten berechnet das elektronische Steuergerät die aktuelle Fahrgeschwindigkeit, das tatsächliche Drehmoment am Eingang des Getriebes, die erforderlichen Ströme für die elektrohydraulische Getriebesteuerung sowie die eigentliche Schaltstrategie, also die Wahl der jeweils besten Übersetzung und die Funktion der Wandlerüberbrückung. Auch andere Einflussgrößen, die für die Schaltstrategie von Bedeutung sind, werden in den Rechenprozess einbezogen. So berücksichtigt die Getriebesteuerung zum Beispiel die Beladung des Fahrzeugs, Steigungen oder Gefällstrecken sowie Daten über die Längs- und Querbeschleunigungen der A-Klasse und die individuelle Fahrweise. Auf diese Weise wählt die AUTOTRONIC für jeden Betriebszustand des Wagens und für jeden Fahrerwunsch die richtige Getriebeübersetzung aus.
[list]
[/list]
R.I.P.: A 180 CDI Coupé Autotronic *beten*
Spritmonitor
Toyota Prius III Executive

This post has been edited 1 times, last edit by "Monarch" (May 24th 2010, 5:22pm)


umberto

Elchfan

Posts: 645

Location: Böblingen

Make/Model: Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic

Thanks: 4

  • Send private message

4

Monday, May 24th 2010, 11:20pm

Quoted

Original von Monarch
Glaube kaum, dass sich die Komplexität der Steuerung über Tabellen lösen lässt.


Ich habe selber schon in Motorsteuergeräten appliziert...die Applikation (also das Verhalten auf die Kundenanforderung) läuft fast komplett über Tabellen. Um da groß Formeln zu rechnen, fehlt dem Embedded-Zeuchs der Bums...komplex ist aber schon richtig: das PDF mit der Beschreibung der zur Verfügung stehenden Funktionsblöcken hatte damals schon ca. 11000 Seiten(!)

Gruss
Umbi

P.S. Pressetexte sind was wunderbares... :-)

--
Sei so lange optimistisch, bis SIE anfangen, Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu transportieren...

This post has been edited 1 times, last edit by "umberto" (May 24th 2010, 11:20pm)


olip

Elchfan

Posts: 153

  • Send private message

5

Tuesday, September 7th 2010, 6:06pm

Ich häng mich hier mal ran.

Hab meinen A180 CDI Autotronic jetzt knapp 10000 Kilometer gefahren und dabei wiederholt folgenden Effekt erlebt:
Beim Bergabfahren (vermutlich immer mit aktiviertem Tempomat) geht die Drehzahl bis zum roten Bereich obwohl die Geschwindigkeit nicht deutlich höher als zu Beginn der Abwärtsfahrt war.
Es scheint also das die Autotronic von selbst in eine andere Übersetzung schaltet die dem entgegengesetzt ist als das was ich manuell machen würde (idR. lasse ich mit aktiviertem Tempomat die selbe Fahrstufe eingestellt, im Zweifel schalte ich einen Gang hoch aber auf keinen Fall runter - außer ich wollte zwanghaft mit dem Motor bremsen).

Da ja der Tempomat eigentlich das Fahrzeug nicht bremsen kann und das extreme hochdrehen bei nur minimal höherer Geschwindigkeit sehr unangenehm ist schalte ich derzeit immer manuell ein paar Fahrstufen hoch - wenn ich das Fahrzeug durch bremsen wieder ausgewogen einstellen wollte müsste ich sicherlich 20-40 km/h abbremsen!


Kann mir jemand sagen was dieses seltsame Verhalten der Autotronic bewirken soll? Muss ich bei einem Automatik einfach damit leben das ich teilweise mit solch hohen Drehzahlen unterwegs bin?

umberto

Elchfan

Posts: 645

Location: Böblingen

Make/Model: Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic

Thanks: 4

  • Send private message

6

Tuesday, September 7th 2010, 7:53pm

Es ist vermutlich der verzweifelte Versuch des Tempomaten, das Fahrzeug zu bremsen (ist halt kein aktueller Tempomat mit Radar, Fahrzeugbremsung usw. wie in der E-Klasse oder so)

Wenn's mich stört, fahr ich auf der Autobahn in M7 und Ruhe ist.

Gruss
Umbi

--
Sei so lange optimistisch, bis SIE anfangen, Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu transportieren...

stuermi

Elchfan

Posts: 552

Make/Model: A200 CDI Autotronic

Date of first registration: Mar 1st 2005

Equipment: Elegance; Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und Abbiegelicht; Dieselpartikelfilter; Exterieur Licht- und Sichtpaket mit Regensensor und Scheinwerferaufschaltung; Parktronic; Tempomat; Lederausstattung; Audio 50 APS; Sitzkomfort-Paket; Sitzheizung

Thanks: 33

  • Send private message

7

Wednesday, September 8th 2010, 8:20am

das beschriebene Phänomen ist tatsächlich der Versuch bei aktiviertem Tempomat und Bergabfahrt die eingestellte Geschwindigkeit zu halten. Wie mein Vorredner schon ausgeführt hat, schafft es die A-Klasse wegen fehlendem Bremseingriff aber oft nicht die gewählte Geschwindigkeit zu halten und dann kommt es zu diesen Drehzahlorgien. Unschön aber bei der Autotronic normal.
Elchfahrer, Agnostizist und Misanthrop :-X

olip

Elchfan

Posts: 153

  • Send private message

8

Wednesday, September 8th 2010, 9:34pm

ok, dementsprechend liegts also am DAU also an mir... (hab vom Autotronic die Anleitung nicht gelesen aber beim manuellen Getriebe war damals recht deutlich darauf aufmerksam gemacht worden dass der Tempomat nicht bremst und man beim Bergabfahren selbst für die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit verantwortlich ist...

Ansonsten bin ich mir beim beschleunigen unklar - für meinen Geschmack geht die Drehzahl beim beschleunigen viel zu hoch, bin es vom manuellen Getriebe gewohnt vollgas zu geben und untertourig zu schalten = z.B. nach ner Ampel bis zum dritten Gang nicht über 2000 Umdrehungen zu kommen, bei der Autotronic geb ich nun sehr wenig Gas um unter 2000 zu bleiben - wenn ich Vollgas geben würde ginge die Drehzahl immer richtung 4000 und ich würde viel zu stark beschleunigen - wie handhabt ihr das wenn ihr spritsparend fahren wollt?

umberto

Elchfan

Posts: 645

Location: Böblingen

Make/Model: Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic

Thanks: 4

  • Send private message

9

Wednesday, September 8th 2010, 10:18pm

Wie alt ist Dein Elch? Benziner? Diesel?

Meiner ist von 2005 und wenn ich einmal ganz kurz das Gaspedal voll durchtrete, fährt meine Autotronic mit deutlich geringeren Drehzahlen als sonst. Bei neueren geht das wohl nicht mehr.

D.h mit wenig Gas dreht sie dann so um die 1200-1400 und erst wenn ich mehr Gas gebe, geht sie höher Richtung 2000.

4000 kriege ich eh nur bei Kickdown. Bei Vollgas ohne Kickdownschalter dreht's so um die 3000.

Tempomat fahren senkt die Drehzahlen ab.

Deine (richtige) Schaltgetriebe-Gaspedaltechnik geht bei der Autotronic nicht. Die wählt sich ihre "optimalen" Punkte selber.

Gruss
Umbi

--
Sei so lange optimistisch, bis SIE anfangen, Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu transportieren...

This post has been edited 1 times, last edit by "umberto" (Sep 8th 2010, 10:44pm)


olip

Elchfan

Posts: 153

  • Send private message

10

Wednesday, September 8th 2010, 10:25pm

Bj 02/08, A180 CDI.

Wenig Gas geben = ich beschleunige nach Ampel o.ä. mit 1400 dahin (was ich meistens mache - die vor mir fahrenden entfernen sich leicht, die hinter mir scheinen kurz davor zu sein sich zu ärgern).
Gaspedal ziemlich weit durchdrücken (nicht über Kickdownschwelle!) = Drehzahl geht über 4000 und das Ding rast wie verrückt los.

umberto

Elchfan

Posts: 645

Location: Böblingen

Make/Model: Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic

Thanks: 4

  • Send private message

11

Wednesday, September 8th 2010, 10:47pm

Hi,

da sollte es noch was dazwischen geben (Gaspedalstellung).
Bei mir:
Wenig Gas=1200-1400
Bisschen mehr=2000-2500
Vollgas=3000-3200
KickDown=4200.

Kann natürlich sein, daß Du aufgrund des deutlich neueren Fahrzeugs ne andere Getriebesoftware drauf hast wie ich.

Gruss
Umbi

--
Sei so lange optimistisch, bis SIE anfangen, Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu transportieren...

olip

Elchfan

Posts: 153

  • Send private message

12

Wednesday, September 8th 2010, 10:50pm

die Zwischenstufe mit ca. 2400 gibts natürlich auch - widerspricht halt dem was ich über Spritsparendes Fahren gehört hab.
Letztlich kann man ja eh unterschiedliche Drehzahlen auswählen, mir missfallen in erster Linie die beiden Extreme, die Zwischenstufen beim anfahren genau zu treffen ist ja nahezu unmöglich (wie wärs denn mit ner Startautomatik ala Formel 1 ;-) )

umberto

Elchfan

Posts: 645

Location: Böblingen

Make/Model: Renault Zoe, war: A200cdi Autotronic

Thanks: 4

  • Send private message

13

Thursday, September 9th 2010, 10:48pm

Quoted

Original von olip
die Zwischenstufe mit ca. 2400 gibts natürlich auch - widerspricht halt dem was ich über Spritsparendes Fahren gehört hab.


Bei der Autotronic gelten da halt eh andere Gesetze. Durch das Getriebe kannst Du den Motor viel stationärer betreiben (und entsprechend diese stationären Punkte besser optimieren), dafür mußt Du einen schlechteren Wirkungsgrad in Kauf nehmen.

Quoted

die Zwischenstufen beim anfahren genau zu treffen ist ja nahezu unmöglich


Ist halt wie beim Orchester. 10% Talent und 90% Üben. *LOL*

Gruß
Umbi

--
Sei so lange optimistisch, bis SIE anfangen, Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu transportieren...

olip

Elchfan

Posts: 153

  • Send private message

14

Friday, September 10th 2010, 12:01am

nachdem ich ja festgestellt hab das bei diesem extremen hochdrehen das deaktivieren des Tempomat nicht mehr hilft hab ich vorhin den Spieß umgedreht - immer bevor es bergab geht den Tempomat ausgeschaltet.

Kurz vor ende des Berges wieder aktiviert.

Sinn eines Tempomates ist das aber eigentlich nicht...

General

Elchfan

Posts: 5,647

Make/Model: CLC & A160 BE

Thanks: 5

  • Send private message

15

Friday, September 10th 2010, 7:56am

Nö Sinn eines Tempomats ist es die Geschwindigkeit zu halten mit den
Mitteln die der Elektronik zur Verfügung stehen und hier ist der Elch den größeren
Mercedesfahrzeugen leider unterlegen, er hat in dem Sinne keine Bremszugriffe
und muss das nun versuchen mit der Motorbremse wett zu machen,
beim Diesel mag das etwas mehr gelingen als beim Benziner, aber irgendwo
ist auch dort Feierabend.

olip

Elchfan

Posts: 153

  • Send private message

16

Friday, September 10th 2010, 4:35pm

wie gesagt:
in der Anleitung steht explizit das der Tempomat sich nicht um zu hohe Geschwindigkeiten schert = aufgrund externer Einflüsse zu schnell zu werden ist absolut normal (kenne ich von meinem vorhergehenden Fahrzeug mit manueller Schaltung auch so).
Das Problem ist das der Tempomat in Verbindung mit Autotronic etwas versucht zu machen was er nicht kann und auch gar nicht können soll...

Monarch

Elchfan

Posts: 1,029

Location: Rottweil

Occupation: Informationssicherheit

Make/Model: Toyota Prius III Executive

Date of first registration: Aug 1st 2009

Equipment: voll (Navi, Solardach, Leder, PCS)

Thanks: 1

  • Send private message

17

Saturday, September 11th 2010, 6:16pm

Also durch Runterschalten kann man normalerweise auch bei ziemlich starker Bergabfahrt die Geschwindigkeit halten, aber nur ohne Tempomat (macht die Autotronic ja selbst, wenn mab bergab bremst).

Das Hauptproblem vom Tempomat ist meiner Meinung nach, dass bei aktivem Tempomat die Schubabschaltung nicht mehr greift. Sonst hätte er bergab wesentlich weniger Probleme, auch ohne aktiven Bremseingriff...
R.I.P.: A 180 CDI Coupé Autotronic *beten*
Spritmonitor
Toyota Prius III Executive

General

Elchfan

Posts: 5,647

Make/Model: CLC & A160 BE

Thanks: 5

  • Send private message

18

Saturday, September 11th 2010, 7:50pm

Also bei Autotonic und Tempomat hat man keine Schubabschaltung,
oder allgemein beim Tempomat, denn das könnte ich jetzt definitiv nicht nach vollziehen. *kratz*